Wir leben BIO - zu 100 %

Jedes Jahr gegen Ende des Sommers, zumeist Mitte September, findet in der Ramsau am Dachstein ein rauschendes Fest statt – der traditionelle Dachstein Almabtrieb. Auch heuer ist es wieder soweit: vom 16.-17. September 2016 kehrt das bunt geschmückte Vieh von der Alm zurück ins Tal.

pic

Traditionell beginnen in der Ramsau die Feierlichkeiten bereits am Vorabend des Dachstein Almabtriebs und zwar mit dem sogenannten „Schottenrühren“ auf der Walcheralm (16.9.2016, Beginn 19:30 Uhr). Am Samstag (17.9.2016, Beginn 9:00 Uhr) werden die Tiere bei einem ausgiebigen Almfrühstück auf der Walcheralm feierlich geschmückt und anschließend über die Dachsteinstraße zurück ins Tal getrieben.

Um ca. 12:00 Uhr kommt der Festzug in der Ramsau an. Gleichzeitig findet am Walcherhof das traditionelle „Hoamfoarerfest“, ein Frühschoppen der besonderen Art, statt (ca. 10:00 – 17:00 Uhr). Doch warum wird der Almabtrieb in der Ramsau eigentlich so groß gefeiert?

Der Almsommer hat im Alpenraum eine lange Tradition, die in manchen Regionen bis vor Christi Geburt zurückgeht. So auch in der Ramsau.

Hier wird auch heute noch das Vieh jedes Jahr zu Beginn des Sommers auf die saftigen Almen am Fuße des Dachsteins getrieben. Als „Almen“ bezeichnet man übrigens Bergweiden, die über 1.000 m Seehöhe liegen und im Sommer bewirtschaftet werden. Sie dienen als Weidegebiete für das Vieh und erfüllen somit eine wichtige Funktion. Denn wenn die Tiere die Almen nicht Jahr für Jahr „abweiden“, verwildern und verwalden die Weideflächen, was den Boden für Erosionen anfällig macht.

Früher verbrachten zudem auch vieler Senner den Sommer auf der Alm, wo sie Lebensmittel wie Käse und Butter für die Talbewohner produzierten. Eine einsame, aber wichtige Aufgabe.

Der Almsommer endet üblicherweise mit dem Ende des Graswachstums und den ersten Kälteeinbrüchen in den Bergen. Dann ist es für Mensch und Tier an der Zeit, für den Winter ins Tal zurückzukehren.

Ist der Almsommer ohne Unglücke verlaufen, so wird das Vieh zum Abtrieb kunstvoll geschmückt und die Zeremonie wird ausgiebig gefeiert. Traditionell dienen diese Feiern auch dem geselligen Beisammensein nach den einsamen und anstrengenden, aber schönen, Sommermonaten auf der Alm. So auch in der Ramsau am Dachstein, wo der Almabtrieb Jahr für Jahr ein spektakuläres Fest ist.

Besonderer Tipp: Auf der Walcheralm gibt’s nicht nur den besten Steirerkas der Region, sondern auch köstliche Schmankerl vom eigenen Wild!

Kategorien
Das könnte Ihnen auch gefallen!