Wir leben BIO - zu 100 %

Ich konnte es tatsächlich kaum glauben. Ganz einfach weil ich es immer für einen schlechten Scherz gehalten hatte. Aber vor kurzem ist mir tatsächlich ein Kind begegnet, das geglaubt hat, die Milch käme vom Supermarkt oder wahlweise vom Milchautomaten. Auch dass Kühe lila sind, wie in einer sehr bekannten Werbung, hat dieses besagte Kind nicht dezitiert ausgeschlossen.

Meine Diagnose: Weit vorangeschrittene Entfremdung von der Natur und von der Tierwelt in unserem schönen Land. Meine Vorschlag: Dieses Kind mitsamt den Eltern einen Urlaub am Bauernhof genehmigen. Dann wird alles wieder klarer und die Kühe sind plötzlich nicht mehr lila.

Dabei habe ich eigentlich gar nichts gegen Großstadtkinder. Aber eines finde ich doch interessant: So altklug und weltgewandt diese Kinder teilweise sind, eines wissen sie doch nicht: Wie es sich anfühlt einfach nur im Grünen zu wohnen und wie es sich anfühlt, im Einklang mit der Natur zu leben. Die Bilder in ihren Köpfen sind, zumindest was die Natur betrifft, zum Teil nicht einmal echt, sondern medial konstruiert. Wie sonst könnte es zustande kommen, dass ein Kind nicht weiß, welche Farbe eine Kuh hat und wie der Bauer die Kuh melkt? Ich kann es mir nicht anders erklären.

 

Ein Urlaub am Bauernhof: So geht Natur!

Beim Feistererhof in der Steiermark wird schnell Abhilfe geschaffen. Die Kühe sind nicht irgendwelche Fabelwesen aus dem Fernseher, sondern sie stehen leibhaftig vor einem. So manches Stadtkind mag sich vielleicht angesichts von so viel Realität und Natur zuerst erschrecken. Auch Hasen und Pferde trifft das Kind hier.

Doch dann kommt es den Kindern, so viel ist sicher, ganz schnell ganz natürlich vor. Irgendwann sind dann selbst die saftigen, grünen Wiesen nicht mehr irritierend und irgendwann vermisst das Stadtkind dann auch nicht mehr die Autogeräusche, sondern lernt auch das Vogelgezwitscher hier schätzen und lieben. Ein Kinderurlaub am Bauernhof. Das kann schon was.


Meine Haltung dazu ist glasklar: Es geht gar nicht damit zu früh anzufangen. Ich rate deshalb einfach mal, Sack und Pack und sein Kleinkind ins Auto zu karren und kurzerhand seinen Weg gen Urlaub am Bauernhof einzuschlagen. Die gesunde Dosis Natur, Natürlichkeit und Bio kann garantiert nicht schaden.

Warum das so ist? Nunja, ganz einfach: Diese Natürlichkeit geht auch einher mit der Natürlichkeit des Geschmackes. Wer bei einem Urlaub am Bauernhof mit der ganzen Familie mal geschmeckt hat, wie Produkte aus der Bio-Landwirtschaft schmecken, der wird garantiert keine Lust auf Aromen und Farbstoffe mehr haben.

Der wird schnell merken, wie echte Lebensmittel schmecken. Der wird auch merken, wenn es Tieren gut geht und sie artgerecht gehalten werden. Vielleicht bin ich da ein wenig zu pädagogisch und moralisch unterwegs, aber ich denke, dass es kaum einen besseren Weg gibt um Kinder in Bezug auf unwürdige Tierfabriken und Tierquälerei zu sensibilisieren.

Das gute an der Sache ist aber: Das alles funktioniert von ganz allein. Ohne erhobenen Zeigefinger. Ihr müsst eure Kinder garantiert nicht auf Schritt und Triff darauf hinweisen, dass Tiere eigentlich so leben müssten und dass uns die Luft in der Natur einfach gut tun. Sie merken es ganz von allein.

Kinder haben ein gutes Gespür dafür, was ihnen gut tut. Kinder lieben die Natur. Damit kann bei eurem nächsten Familienurlaub am Bauernhof eigentlich überhaupt nichts schiefgehen. Neben dem ganzen Erholungswert und neben den ganzen wertvollen Erfahrungen, die eure lieben Kleinen bei einem Urlaub am Bauernhof machen fällt also auch noch was für die ganze Familie ab: Harmonie, Familienidylle. Kraft tanken für den manchmal stressigen Familienalltag. Und das ist ja im Grunde auch schon das allerwichtigste…

Kategorien
Das könnte Ihnen auch gefallen!