familie.bauernhof.natur.aktiv

Pünktlich zum Sommer erwartet uns immer der “Sommerhit” des Jahres. Ob “Cordula Grün” oder “Bella Ciao” - einen Sommerhit brauchts irgendwie immer. Auch wenn wir am feistererhof nicht jedes Jahr gespannt vorm Radio hocken und auf den Sommerhit des Jahres warten - dieses Jahr kommen wir irgendwie nicht daran vorbei. Auch wenn es vielleicht ein Sommerhit aus der Vergangenheit werden könnte - man weiß es nicht.

Dazu gibt’s erstmal einen kleinen Blick in die Familien … ähm … Vorgeschichte.

Wir feisterer Leit leben umgeben von vielen halb funktionierenden Dingen. Wir könnten sie entsorgen, tun wir aber nicht. Da hängen zum einen zu viele Erinnerungen dran und zum anderen haben sie, wenn restauriert oder repariert wieder einen sehr hohen Wert und schauen zudem richtig cool aus. Man könnte auch sagen, hier bei uns gibt’s ein kleines Upcycling Universum.

 

Immer wenn es passt begeben wir uns auf die Suche nach den richtigen Menschen, die uns diese Dinge wieder herrichten. Grad weil wir in einer Zeit leben, wo man alles wegwirft, sobald es nicht mehr funktioniert. Und da sprechen wir aus Erfahrung - die sind mittlerweile gar nicht mehr so leicht zu finden. Das beste Beispiel ist hier unsere Musikbox, einer Consul NSM Prestige 120. Sie stand in der Ecke und erschien einem wie ein Relikt aus einer anderen Epoche. Ein Stück Erinnerung, an die Kinderjahre, wo wir Schilling um Schilling hineingeworfen haben um uns Lieder wie “Der alte Jäger” anzuhören.

Als sie irgendwann nicht mehr funktionierte, konnte oder wollte keiner sie entsorgen und so blieb sie stehen. Von kleinen Kindern immer wieder fasziniert betrachtet und von Stammgästen liebevoll und mit kostbaren Erinnerungen in den Augen angesehen. Warum sie nie repariert wurde, auf die Frage findet sich irgendwie keine Antwort. Bis April diesen Jahres wo wir uns dann auf die Suche nach dem Richtigen für die Reparatur gemacht haben.

Anfangs war das alles nicht so einfach wie geplant. Ich glaub ich hab mein ganzes Leben noch nie mit solchen Charakteren gesprochen. Gefunden haben wir schließlich einen ganz, ganz lieben Herren aus Wien. Nicht nur Bundeshauptstadt sondern anscheinend auch Sammelzentrum der Musikbox-Reparatur-Branche. Wie ich rausgefunden hab, landen Musikboxen, Wurlitzer und Co aus ganz Österreich bei ihm. Upcycling ist vielleicht nicht immer einfacher oder günstiger als Dinge neu zu kaufen, aber dafür macht es mehr Freude.

“In der Musik geht es irgendwie immer um Nostalgie!”. Das sagte Noel Gallagher mal. Und ich finde diesen Spruch passt wunderbar zu unserer Musikbox. Es war wunderschön zu sehen, wie sich meine Oma & meine Eltern gefreut haben, dass sie wieder läuft und wie manche aus der Familie nun lieber an der Bar sitzen und sich Lieder von früher anhören. In Erinnerungen schwelgen und darüber lachen, weil so manches Lied sie an einen lustigen Vorfall erinnert hat. Ich find das klasse. Auch bei unseren Gästen.

 

Manche kennen vielleicht nicht mehr die Interpreten oder die Lieder, finden es aber herrlich unterhaltsam, mit Liedern in eine Zeit zu reisen, die sie nicht erlebt haben. Dieses Nostalgie-Gefühl, dass Musik auslösen kann wirkt so ganz anders auf Menschen. Man kann’s schwer beschreiben, aber die Musik, die aus unserer Musikbox klingt, zaubert eine ganz andere, man kann sagen “wohligere” Atmosphäre, als jedes Radiogedusel oder irgendwelche Spotify´-Playlists mit Liedern, die heute zwar aktuell sind, die morgen aber keiner mehr kennt.

Ich bin wahnsinnig froh, dass wir die “alte Dame” wieder reparieren konnten, ich bin auch Punjo Hofer für seine ganze Arbeit sehr, sehr dankbar. Eins kann ich jetzt auch sagen: ein Beatles Hit auf Vinyl klingt hundertmal besser als alles was ich bisher kannte - sorry Spotify!

Zum Abschluss: es gehört einfach viel mehr
upgecycelt! Weil’s Spaß macht und Freude bringt - auch wenn es bei manchen Stücken etwas mehr Zeit und vielleicht auch Geld in Anspruch nimmt. Ich kann euch versichern, dass was man dafür bekommt ist jeden Cent wert.

Kategorien
Das könnte Ihnen auch gefallen!