Wir leben BIO - zu 100 %

Die vegane Küche hat das Image abgeschüttelt, das ihr lange Zeit angedichtet worden ist: Sie sei langweilig, fade und halt letzten Endes eine Küche und eine Kulinarik des Verzichts. Wer sich vegan ernährt, der müsse auf sehr vieles verzichten. Dass das überhaupt nicht stimmt und dass es vegane Lebensmittel und vegane Rezepte gibt, dass einem nur so das Wasser im Mund zusammenläuft, soll hier bewiesen werden.

Es muss gleich einmal vorausgeschickt werden: Ja, es gibt zum Beispiel veganen Käse. Und es gibt sogar vegane Schokolade. Wer vegane Lebensmittel kaufen möchte, der muss auch nicht kilometerweit fahren, sondern in jeder größeren Stadt gibt es mittlerweile vegane Lebensmittel und Läden, die darauf spezialisiert sind.

Keine Frage also: Vegan essen boomt und die vegane Küche ist überraschend vielfältig geworden! Die Zeiten, in denen vegane Ernährung viel mit Verzicht zu tun hatte, sind definitiv schon lange vorbei. Über vegane Rezepte stolpert man im Internet außerdem an allen Ecken und Enden.

 

Was ist das überhaupt, die vegane Küche?

Wenn man etwas über vegane Küche erzählen möchte, dann sollte bei den absoluten Basics angesetzt werden. Ja, sehr viele wissen, was genau darunter zu verstehen ist. Aber längst nicht alle. Also: bei veganer Küche und veganen Rezepten wird auf Fleisch, Milch, Eier, Gelatine, Honig und noch einiges mehr verzichtet. Sprich: Alles was von Tieren kommt ist tabu. Für denjenigen, der vegan kochen möchte klingt das wie kein allzu leichtes Unterfangen. Aber es ist möglich! Und schmackhaft!

Veganer werden zum Beispiel oft deshalb bedauert, weil sie sogar schon bei den ganz alltäglichen Produkten wie Butter Abstriche machen müssen. Es gibt aber auch vegane Butter. Dabei handelt es sich um Kokosfett, das mit einer Note Zitronenöl verfeinert wird. Selbst veganen Käse findet man mittlerweile sehr leicht. Dazu muss noch nicht mal auf den Laden vor Ort zurückgegriffen werden, sondern es gibt mittlerweile zahlreiche Plattformen im Internet, die vegane Produkte schnell und problemlos nach Hause schicken.

Was isst man, wenn man sich vegan ernähren möchte?

Jetzt dürfte klar gesagt sein, dass man als Veganer eigentlich auf nichts wirklich verzichten muss. Die Ersatzprodukte haben mittlerweile eine solche Qualität erreicht, dass der „Verzicht“ auf tierische Produkte überhaupt nicht mehr schwer fällt. Außerdem ist in letzter Zeit der Markt für vegane Produkte derartig ausdifferenziert geworden, dass man eher die Qual der Wahl hat als ein Mangelangebot vorzufinden.

Jetzt liegt vor allem eine Frage auf der Hand: Was essen Veganer jetzt wirklich? Wie reizvoll ist die vegane Küche wirklich? Es ist klar: Die Küche ist sehr reizvoll. Ein paar Beispiele gefällig? Bitte sehr!

Dabei ist es sehr schwer eine Auswahl zu treffen. Aber mir ist vor allem ein „Veganer Rotweinkuchen“ als sehr lecker aufgefallen. Kuchen backen ist bei der veganen Ernäherung generell kein Problem. Einfach statt Butter Pflanzenmargarine verwendet und schon kann das große Backen losgehen! Dass es vegane Schokolade von diversen Anbietern gibt, habe ich schon erwähnt. Einfach mal googeln – ihr werdet erstaunt sein!

Ein ganz spezielles veganes Rezept möchte ich euch hier auch vorstellen: Gegrillter Kaktus mit Bohnen-Paste! Einfach mal nach diesem Rezept suchen und selbst ausprobieren. Schmeckt absolut hinreißend.

Sehr interessant ist auch das Rezept für das „Tofu Stroganoff“. Somit ist der Begriff Stroganoff ein für alle Mal dem sehr „fleischlichen“ Kontext entrissen. Einfach mal selbst kochen, sehen, schmecken und erleben, dass es auch ganz ohne Fleisch geht.

Kurz gesagt also: Ja, Veganerinnen und Veganer essen anders. Keine Frage. Aber ebenso genussvoll. Und vielleicht sogar ein bisschen kreativer. Schließlich muss man sich was einfallen lassen, wenn man nicht mehr auf das „konventionelle“ zurückgreifen kann und möchte!

Kategorien
Das könnte Ihnen auch gefallen!