Wir leben BIO - zu 100 %

 Ägypten um 270,- Euro? All inclusive? 

Gewaltige Sache! Ab in den Süden, ab ans Meer, ab in den IS-Jeep. Als Geisel. Wenn man Pech hat. Nicht umsonst sind die Angebote im Norden Afrikas derzeit so günstig: Der Spaß hat ein Ende, wenn auf der Strandparty plötzlich wahre Bombenstimmung herrscht.

Auch in der Türkei brodelt es und seit einem gewissen Satirevideo sind dort deutschsprachige Gäste nicht mehr allzu gerne gesehen. Die Zeiten sind gefährlich geworden in den einstigen traumhaften Ferienzielen.

Für alle, die keine Adrenalinjunkies sind stellt sich nun die Frage, wohin es im Sommer gehen kann. Mögliche Antwort: Nach Österreich.

pic

Warum nicht einmal statt dem klobigen Hotelblock ein gemütliches Matratzenlager auf der Alm beziehen? Statt entnervten Touristen die Wildschweine grunzen hören?

Österreich hat im Sommer so einiges zu bieten – ob See, Berg oder Hügellandschaft. Und vor allem: Keine viel zu enge Hotelbude, keine lästigen Flughafenwartezeiten und schon gar kein Risiko vom IS entführt zu werden.

Die Trinkwasserqualität ist in Österreich so gut, dass man aus der Toilette trinken könnte. Für ein Urlaubsfeeling à la Ägypten kann man sich im Supermarkt ein stilles Mineral kaufen, das dann aber in trauter Sicherheit genießen.

Ein weiterer Grund ist der Klimawandel.

Es ist im Sommer bei uns so heiß, wie es in Ägypten vor drei Jahren war. Und ob man jetzt in Salz- oder Süßwasser springt, macht wirklich keinen großen Unterschied.

Ein Unterschied ist jedoch bei der Qualität der alkoholischen Getränke: Ein kühles Bier erfrischt um vieles mehr als der billige Fussel aus der all inclusive Hotelbar. Und der Kater danach ist dann auch nicht so schlimm.

 

Wie denkt ihr über das Thema?

Lasst es uns bitte in den Kommentaren wissen.

Kategorien
Das könnte Ihnen auch gefallen!